Monika Lauber Fotografie Hamburg » Den Anfang festhalten ...

3 Fragen an Juliane Kux zum Thema Business Portrait Fotoshooting

Juliane Kux, Inhaberin bei Lütt+Safe, war vor Kurzem bei mir um neue Business Portraits anfertigen zu lassen. Dieses Mal möchte nicht ich Euch beschreiben, wie´s war, sondern ich habe ein kleines Interview mit Juliane geführt und ihr 3 Fragen gestellt:

Mit welchem Gefühl und welchen Erwartungen bist Du zum Fotoshooting Termin gegangen?
Ich war doch etwas aufgeregt, da ich mich eher als unfotogen einschätze. Auch hatte ich etwas Sorge, dass die Fotos ggf. etwas verkrampft/gestellt aussehen könnten, da ich Dich ja bis dato nicht kannte. Du hast mir glücklicherweise im Vorwege schon telefonisch viele gute Tipps z.B. zur Farbe der Bekleidung etc. gegeben, so dass ich gut ausgestattet bei Dir ankam.

Und mit welchem Gefühl bist Du dann nach dem Fotoshooting wieder gegangen?
Nach dem Shooting fühlte ich mich sehr gelöst und vor allem war ich glücklich über die gut gelungenen Bilder. Das Shooting war so locker und mit guter Stimmung gefüllt, dass alle Anspannung schon in den ersten fünf  Minuten verschwunden war. 

Moni und ich, mittlerweile waren wir beim „Du“ angelangt was alles noch etwas lockerer gemacht hatte, haben am Ende gemeinsam eine Fotoauswahl getroffen, was nicht leicht war, da uns viele Bilder gut gefallen haben.

Wo werden Deine neuen Portraits überall zum Einsatz kommen?
Mein Portraitfoto findet man u.a. auf meiner Website www.luettundsafe.de und bald kommen sie auch auf meine neuen Flyer.

Da mir das eine Foto besonders gut gefällt, kann ich mir aber auch vorstellen, es für den privaten Gebrauch zu nutzen (Weihnachtsgeschenk für die eigene Mutter o.ä.)

Wie Juliane sich vor und nach dem Fotoshooting gefühlt hat, trifft auf die meisten Menschen zu, die zu mir zum Fotoshooting kommen. Es ist also ganz normal, ein wenig aufgeregt zu sein.

Meiner Meinung nach gibt es unfotogen garnicht. Es braucht manchmal einfach ein wenig Zeit sich daran zu gewöhnen. Darum ist es sinnvoll ein wenig mehr an Zeit zu investieren und zum nächsten Fotoshooting geht man dann gleich mit einem ganz anderen Gefühl.

Wie die Fotos hinterher verwendet werden, ist oft mannigfaltig. Bei Juliane kommen Sie auf anhieb in drei unterschiedlichen Szenarien zum Einsatz und oft ergeben sich im Laufe der Zeit noch mehr. An den Fotos hier, könnt ihr sehen, wie ein unterschiedlicher Bildschnitt ein und das selbe Foto verändert und für unterschiedliche Zwecke nutzbar macht. Vielen Dank Juliane, für das Interview!
Business Portrait Fotografie Hamburg c Monika Lauber 0007 3 Fragen an Juliane Kux zum Thema Business Portrait FotoshootingBusiness Portrait Fotografie Hamburg c Monika Lauber 0006 3 Fragen an Juliane Kux zum Thema Business Portrait FotoshootingBusiness Portrait Fotografie Hamburg c Monika Lauber 0005 3 Fragen an Juliane Kux zum Thema Business Portrait FotoshootingBusiness Portrait Fotografie Hamburg c Monika Lauber 0009 3 Fragen an Juliane Kux zum Thema Business Portrait Fotoshooting

Share to FacebookShare on Google+Zurück nach oben